Skip to content Skip to footer

Maskenpflicht, 2-G-Regel (geimpft, genesen) und die länderspezifischen Reisebestimmungen

Das von der Bayerischen Staatskanzlei eingeführte Ampelsystem zur Bewertung der Krankenhaussituation und der damit verbundenen Maßnahmen zeigt jetzt die Stufe „Rot“ an.

Die 16. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (BaylfSMV) sieht dabei folgende Corona-Regelungen vor:

2-G-Regel im Reisebus (geimpft, genesen)

  • Nachweis der 2G-Regel im Reisebus, d.h. es dürfen nur noch Geimpfte und Genesene mit einem gültigen Nachweis befördert werden. Der Nachweis muss von der Reiseleitung jetzt vor dem Zustieg intensiv geprüft werden. Bitte halten Sie zu Ihrem Nachweis auch Ihren Personalausweis griffbereit.
    Die 2G-Regelung muss explizit nicht für weitere unserer Leistungen wie Hotelübernachtung, Restaurantbesuche, Eintritte (Museen, Theater, Freizeitparks usw.) Bahnfahrten usw. gelten. Dort gelten die jeweils eigenen Corona-Regeln des Leistungsträgers
  • Von der 2G-Regel ausgenommen sind nur Kinder bis 11,99 Jahre und Personen, die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können.
  • Kinder/Jugendliche zwischen 12 und 17,99 Jahre müssen ebenfalls die 2G-Regel berücksichtigen!

FFP2-Maskenpflicht

  • Zum Schutz der Gäste und Mitarbeiter gilt im Hörmann-Reisebus FFP2-Maskenpflicht.
  • Kinder zwischen dem 6. und 16. Geburtstag benötigen nur eine medizinische Maske.
  • Kinder bis zum 6. Geburtstag benötigen keine Maske.

• Wir fahren an jedem Kurstag mit dem Bus ins Skigebiet.
• Unsere Skilehrer fahren im Bus mit und betreuen Ihre Kinder von der Abfahrt bis zur Rückkehr.
• Während der Mittagspause ist der Bus geöffnet!
• Kinder bis 7 J. können nur in Begleitung einer Aufsichtsperson teilnehmen

Bitte markieren Sie alle Teile, die Sie Ihren Kindern mitgeben, mit Vor- und Nachnamen.

• Ski/Board gewachst und Kanten geschliffen

• Schuhe müssen auf die Ski eingestellt sein

• Stöcke falls gewünscht

• Mütze, warme und wasserdichte Handschuhe

• Schnee- und Sonnenbrille

• Sonnencreme / Wetterschutzcreme

• Warme, wasserdichte Skikleidung

• Lange Unterwäsche, warme Skisocken. Wechselsocken für die An- und Rückreise

• Brotzeit

Kinder sollten folgendes dabei haben: Reserve-Kleidung, Mütze, Schnee- und Sonnenbrille, Sonnencreme, Brotzeit, trockene Kleidung für die Rückfahrt.

Grundsätzlich ist in unseren Kinderkursen Helmpflicht. Wir empfehlen aber dringend das Tragen eines Skihelmes in allen Kursklassen und Altersgruppen. Snowboardern empfehlen wir zusätzlich Snowboardhandschuhe mit Gelenkstützen.

Ja, bei uns können Sie Ski/Snowboards, Schuhe, Stöcke und Helme leihen. Bitte geben Sie dies schon bei der Kursbuchung mit an. Im Kurspreis ist kein Leihmaterial enthalten. Vor Ort besteht keine Möglichkeit Ausrüstung zu leihen.

Zu unserem Verleih-Service:

Ski- und Snowboard-Gruppen, maximal 7 Personen

Sie buchen den Privatkurs stundenweise. Ihr Skilehrer wird Sie spätestens im Skigebiet in Empfang nehmen, Sie erhalten die Information wer Ihr Lehrer ist im Bus (außer Sie haben einen Lehrer aus unserem Team speziell gebucht).

Grundsätzlich ist es kein Problem, Freunde oder Geschwister in einer Gruppe anzumelden. Voraussetzung dafür ist ein ähnliches Fahrkönnen. Beachten Sie aber bitte, dass sich Kinder während eines Kurses unterschiedlich schnell entwickeln. Sollte es Ihr Wunsch sein, dass die Kinder bei stark unterschiedlichem Können trotzdem in einer Gruppe fahren, muss der Stärkere in der langsameren Gruppe fahren.

Sie können mit den Kindern im gleichen Bus fahren. Bitte beachten Sie, dass Sie Ihren Platz frühzeitig reservieren und dass bei der Busbelegung Kursteilnehmer gegenüber Mitfahrern vorrangig behandelt werden. Selbstverständlich können Sie auch eine Tagesskireise buchen und selbst auf die Piste gehen.

Es ist auch möglich mit dem eigenen Auto anzureisen! Sie müssen jedoch immer zeitgleich mit dem Bus im jeweiligen Skigebiet sein. Möchten Sie einen Kurs ohne Busfahrt buchen, muss dies bei der Anmeldung angegeben werden.

Treffpunkt für Selbstfahrer:
1. Tag Nesselwang: Am Kinderland zwischen Kronenlift und Stellenbichel-Schlepplift
2. Tag Jungholz: an der Bischlagsesselbahn gegenüber der Hauptkasse
3. Tag Oberjoch: Am Parkplatz der Iseler-Bahn beim Sessellift: P2 (Parkplatz Moorhütte).

Selbstfahrer müssen sich im Skigebiet bei unserem Personal
an der Infotafel von Sports College melden. Gleichzeitig ist die Notfallnummer auf der Infotafel hinterlegt.

 

1. Tag Nesselwang: Am Kinderland zwischen Kronenlift und Stellenbichel-Schlepplift

2. Tag Jungholz: An der Bischlagsesselbahn gegenüber der Hauptkasse

3. Tag Obrjoch: Am Parkplatz der Iseler-Bahn beim Sessellift: P2 (Parkplatz Moorhütte)

Selbstfahrer müssen sich im Skigebiet bei unserem Personal an der Infotafel von Sports College melden.

Wenn Sie einen Reiseschutz abgeschlossen haben, übernimmt die Versicherung die vereinbarten Kosten. Ansonsten werden, je nach Zeitpunkt, die festgelegten Stornokosten. Wir empfehlen Ihnen den Reiseschutz abzuschließen. Bei Fragen zur Versicherung helfen wir Ihnen gerne weiter.

Der Reiseleiter hilft vor Ort und organisiert die nächsten Schritte bzw. nimmt auch mit den Eltern Kontakt auf. Laut unseren AGBs ist eine Nachholung versäumter Kurstage nicht möglich.

Ab dem Zeitpunkt wenn Ihr Kind in den Bus steigt wird es von unseren Lehrern betreut. Wenn nötig helfen unsere Lehrer den Kindern auch beim Anziehen vor Ort (z.B. Skischuhe) etc. .

Für den Ganztageskurs findet die Mittagspause gewöhnlich um 12:45 Uhr bis 13:45 Uhr statt.

Nachdem wir mit unseren Langschläferkursen später starten haben Sie und Ihre Kinder zu Hause noch gefrühstückt. Im Bus erhalten Sie von uns Semmeln, Kaffee, Kakao oder Tee auf der Hinreise. Sollten Sie mehr benötigen so nehmen Sie dies bitte mit in den Bus. Ab 12 Uhr startet der Langschläferkurs, eine weitere Mittagspause ist nicht geplant. Die Lehrer haben bei Kindern zur Not immer eine Kleinigkeit (z.B. Müsliriegel, Getränk) im Rucksack sollte ein Kind großen Hunger und Durst bekommen.

Bitte geben Sie Ihrem Kind für die Heimreise noch eine Kleinigkeit mit.

Die Kursklassen sind nur eine Voreinteilung. Ihr Kind kann, falls notwendig, auch mal hoch- oder zurückgestuft werden. Sie können jedoch sicher sein, dass wir alles tun, um Ihr Kind in einer leistungsgerechten Gruppe unterzubringen.

Alles was in den Bussen gefunden wird kommt zu unserem Betriebshof von Hörmann Reisen in Rehling. Dort können verloren gegangene Sachen nach telefonischer Rücksprache abgeholt werden. Es gibt natürlich auch Sachen, die nicht mehr gefunden werden. Dafür können wir keinen Ersatz leisten. Bitte denken Sie daran gerade Ihre Ausrüstung mit Namen / Telefonnummer zu versehen.

 

Keine Antwort bekommen?

Frag uns

Some description text for this item

    Follow Us!